Die erste eigenständige Musikkapelle

Zwischen 1807 - 1835, spätestens jedoch 1838 ist aus dem Chormusikern eine eigenständige Musikkapelle hervorgegangen. Der erste nachweisliche Dirigent war der Unterthingauer Drechsler Andreas Härtle, der die Kapelle 1838 übernahm.

Wann sein Nachfolger, Johann Sebastian Mayr die Kapelle übernahm, ist nicht bekannt. Ab 1871 leitete Baltasar Erdt die sogenannte neunstimmige "Bayerische Blechmusik", die aus folgender Besetzung bestand:

Hörmann Alban 1. Trompete
Härtle Konstant Flügelhorn
Hartmann Eduard 1. F-Trompete
Ried Franz 2. F-Trompete
Reitebuch Franz Posaune
Blersch 1. Baß-Trompete
Trunzer Andreas (Kraftisried) 2. Baß-Trompete
Schindele Wilhelm (Kraftisried) Althorn
Waibel Adolf (Westenried) Baß

Nachfolger von Baltasar Erdt war ab 1885 der Militärmusiker Alban Hörmann. Unter seiner Leitung nahm die Kapelle auch an zwei Musikfesten in Obergünzburg 1895 und Hindelang 1896 teil.